Klettband - mit Dual Lock Klettverschluss und selbstklebend

Klettband ist eine praktische Alternative zum Kleben oder Bohren und kann in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Klettbänder eröffnen ganz neue Perspektiven und Möglichkeiten bei der Befestigung von Gegenständen, sei es im Hobby-, Outdoor, Reha- oder Profibereich.

... mehr...

Wiederlösbare Verbindungen mit Klettband

Besonders vorteilhaft ist Klettband dort, wo Bohrungen nicht oder nur unter ganz besonderen Schwierigkeiten möglich sind, weil die Gefahr von anderweitigen Schäden besteht. Der Aufbau eines Klettverschlusses ist denkbar einfach: Die eine Seite ist weich, wird daher Flauschband genannt und besteht aus vielen kleinen Schlaufen. Die andere Seite besitzt kleine Widerhaken, die sich in den Schlaufen verzahnen können. Die Verschlüsse sind langlebig sowie widerstandsfähig, sodass Sie diese immer wieder öffnen und schließen können.

In vielen Bereichen kann mit dem einzigartigen Klettverschluss auch auf eine mechanische Halterung vollständig verzichtet werden. Zum Beispiel beim Transport, bei Zubehör und Ausstattung, Maschinen oder einfach Dekorationen von Schaufenstern. Auch im Büro kann ein Klettverschluss hilfreich sein: Mit einem kleinen, selbstklebenden Klettpunkt oder einem Stück Klettband beispielsweise können Sie einen Stift direkt auf der Telefonanlage platzieren, sodass Sie ihn immer griffbereit haben.

Im privaten Bereich können sogar Bilder an Wänden problemlos mit dem Band stabil befestigt werden. Besonders nützlich sind die selbstklebenden Klettpads, die bereits über eine bestimmte Größe verfügen, sodass ein Zuschnitt nicht mehr erforderlich ist. Diese smarten Klettpunkte zeichen sich mit soliden Plastiknoppen, die mithilfe von Haken ineinandergreifen, über ein sehr hohes Haftvermögen aus.

Auch im Hobbybereich können Sie Klettband anwenden: Hakenband und Flauschband sind zum Beispiel beim Nähen eine tolle Alternative zu Knöpfen oder Reißverschluss. Der Vorteil der kleinen Widerhaken und Schlaufen ist, dass sie im Gegensatz zu Knöpfen nicht ausreißen können. Auch das Austauschen eines Reißverschlusses ist teuer und zeitaufwendig. Sollten Sie hier häufiger Klettband verwenden, raten wir Ihnen, Meterware zu kaufen. Von der Meterware können Sie einfach ein Stück abschneiden, in der Länge, in der sie das Klettband benötigen. Für den Hobbybereich gibt es Klettband auch in verschiedenen Farben, sodass Sie eine passende für Ihren Stoff wählen können.

Einen Klettverschluss bzw. Klettband können Sie einsetzen, um beispielsweise Gegenstände vor Verrutschen zu schützen oder bestimmte Sachen aufzuhängen, wie Planen, Vorhänge, Bilder, Funktionskleidung, etc. Unser Angebot wird zudem durch Klettkabelbinder ergänzt, die Klettverschluss und Kabelbinder miteinander vereinen. Die Klettkabelbinder sind wiederverwendbar und schaffen zuverlässig Ordnung unter dem Schreibtisch oder hinter der TV-Kommode. Es gibt Kabelbinder mit Ösen oder mit Schlaufen, die zur besseren Befestigung dienen. All die beschriebenen Anwendungszwecke verdeutlichen, dem Gestaltungsspielraum sind weder im professionellen Bereich noch bei Freizeitaktivitäten Grenzen gesetzt.

Diese zukunftsweisende Befestigungsmöglichkeit verbannt die unschönen Hakenleisten in die Vergangenheit. Die hochmodernen Klett Tapes bedeuten mehr als nur schlichtes Aufhängen, sondern kreatives, flexibles und sachgerechtes Befestigen. Die Modellreihe 3M SJ3550 ist die grundlegende Produktreihe, die es in verschiedenen Varianten gibt. Diese können Sie bei uns unterschiedlichen Längen und als Meterware für den größeren Bedarf oder als praktische Pads, die bereits über bestimmte Abmessungen verfügen, bestellen. Daneben bieten wir auch 3M SJ3560 sowie SJ3540 an. Das breite Sortiment stellt sicher, bei uns finden Sie das richtige Produkt zum günstigen Preis.


Anwendungsbeispiel - Klettpads helfen, das Nummernschild ohne Kennzeichenhalter zu befestigen

Sie möchten Ihr Nummernschild ohne Kennzeichenhalter montieren? Anstatt einfach irgendein Klettband zu nehmen, sollten Sie sich stattdessen auf die hohe Klebekraft und Klettkraft der 3M Dual Lock Klettpads verlassen, die Sie bei uns bestellen können. Diese halten nämlich Wind und Wetter stand. Weitere Vorteile der Klettpads bei der Befestigung Ihres Nummernschildes sind dabei …

  •   Kein nerviges Vibrieren oder Klappern der Kennzeichen
  •   schnelle und einfache Montage/ Demontage des Kennzeichens
  •   Verbesserung der Optik, da das Kennzeichen unsichtbar befestigt wird
  •   Kein Bohren = Erhöhung des Wiederverkaufswertes des Kfz
  •   Schützt den Lack vor Kratzer durch das Kennzeichen oder dem Halter
  •   Keine nervige Kennzeichenhalterwerbung

Darum eignet sich das 3M Klettband für den Außenbereich

Die 3M SJ3550 Klettpads haben eine extreme Klebkraft und die kleinen Widerhaken und Schlaufen sind enorm robust. Der Verschluss weist damit eine hohe Klettkraft auf und hält Schnee, Regen oder Eis locker stand.

Selbst ein Besuch in der Waschstraße kann den Klett-Pads nichts anhaben!

Dadurch, dass die von 3M patentierten Pilzköpfe ineinandergreifen, besteht nicht die Gefahr, dass sich das Klettband mit Wasser vollsaugt. Dies ist ein wichtiger Unterschied zum normalen Hakenband oder Flauschband, deren Haken und Schlaufen hier weniger stabil wären.

Selbst lange Sonneneinstrahlung kann, laut 3M, dem Klebstoff des Produktes nichts anhaben.

Im Folgenden How-To / Guide werden wir Ihnen erklären, wie Sie das Klettband anbringen und worauf Sie beim Klettverschluss achten müssen.

Wichtige Hinweise, bevor es losgeht!

Benutzen Sie keine aggressiven Reiniger, wie zum Beispiel Bremsenreiniger, Waschbenzin oder Reiniger auf Lösungsmittelbasis, denn diese greifen den Lack oder den Plastik-Untergrund an. Dabei hinterlassen diese bleiche, hässliche Stellen und tragen dazu bei, dass sich der Kleber des Klettbandes wieder löst.

Benutzen Sie keine aggressiven Reiniger, wie zum Beispiel Bremsenreiniger, Waschbenzin oder Reiniger auf Lösungsmittelbasis, denn diese greifen den Lack oder den Plastik-Untergrund an. Dabei hinterlassen diese bleiche, hässliche Stellen und tragen dazu bei, dass sich der Kleber des Klettbandes wieder löst.

Wir raten dazu, das Klettband nur bei Temperaturen von mindestens 15 °C anzuwenden. Dies sorgt dafür, dass der selbstklebende Effekt des Klettverschlusses erhalten bleibt und sich richtig mit dem Untergrund verbinden kann. Alternativ können Sie auch die Stelle, an der Sie das Kennzeichen befestigen möchten, mit einem Föhn erwärmen.


Anleitung: Kennzeichen befestigen mit Klettpads

Sie benötigen Folgendes:

  •   3M Dual Lock Klettpads (hier klicken)
  •   einen fusselfreien Lappen
  •   Reinigungsmittel
  •   Außentemperaturen von über 15°C

Schritt 1: Die Reinigung

Im ersten Schritt reinigen Sie das Kennzeichen und den Untergrund, auf dem Sie das Nummernschild befestigen möchten gründlich. Es genügt, etwas handwarmes Wasser mit Spülmittel zu vermischen, um Fette und Schmutzschichten zu entfernen. Achten Sie darauf, dass der Untergrund vollständig fettfrei ist, um ein sauberes Klebeergebnis zu erhalten.


Schritt 2: Das Fahrzeug vorbereiten

Damit Sie das Kennzeichen gerade aufkleben, ist es hilfreich, das Fahrzeug auf eine ebene Fläche zu stellen. Mithilfe von Schrauben mit Senkkopf oder Silikon können Sie die vorgebohrten Löcher des Kennzeichens verschließen und die Wahrscheinlichkeit erheblich senken, dass sich an diesen Stellen Rost bilden kann.


Schritt 3: Die Klettpads vorbereiten

Kletten Sie dann jeweils ein Pad mit dem gegenüberliegenden Pad zusammen. So wird garantiert, dass beide Pads auch aneinander kletten und kein Abstand zwischen den Klettpads entsteht.


Schritt 4: Tipps zur Positionierung

Klett1

Auf dem obigen Bild sehen Sie, wie Sie die Pads für einen optimalen Halt am besten positionieren. Eine diagonale Anbringung der Streifen hat den Vorteil, dass beim Waschen kein Restwasser hinter dem Kennzeichen bleibt, das hinterher herausläuft und unschönen Wasserflecken am Heck hinterlässt.


Schritt 5: Die Klettpads an das Kennzeichen kleben

Klett2

Nachdem Sie sich für eine Positionierung entschieden habt, ziehen Sie die Schutzfolie ab und kleben die Pads auf das Kennzeichen.

(Bei uns sind die Pads nicht zusammengeklettet, damit Sie erkennen können, wie Sie am besten den Klettverschluss positionieren.)


Schritt 6: Kennzeichen an das KFZ kleben

Klett2

Ziehen Sie dann die andere Schutzfolie ab und kleben das Kennzeichen gerade an das Kraftfahrzeug.

Tipp:Wir raten Ihnen dazu, sich auf einen kleinen Hocker zu setzen oder hinzuknien, wenn Sie das Kennzeichen anbringen. So stellen Sie sicher, dass es auch gerade ist.


Schritt 7: Nachjustierung

Sollten Sie das Gefühl haben, dass das Kennzeichen schräg hängt, nehmen das Nummernschild ab und kletten es erneut an – nach Herstellerangaben ist dies bis zu 1000-mal möglich. Ziehen Sie dabei aber bitte NICHT die Pads von der Klebeseite ab, sondern nur die Klett-Klett-Verbindung!

Sollte der Kleber noch nicht richtig fest sein und sich mit lösen, schieben Sie einen dünnen flachen Gegenstand zwischen die Pads, um das Lösen zu erleichtern.


FERTIG!

Jetzt können Sie Ihr Kennzeichen so oft Sie möchten ab- und wieder ankletten. Dadurch, dass das Klett nicht komplett das gesamte Kennzeichen umschließt, lässt es sich mit etwas Kraft entfernen und wird nicht, wie bei Montagen mit doppelseitigem Klebeband, stark verbogen oder geknickt.

Hier noch ein abschließender Tipp, falls Sie die Klettpads von Ihrem Fahrzeug entfernen möchten: nehmen Sie einen Heißluftföhn oder einen normalen Haushaltsföhn, erhitzen die Pads kurz und heben Sie sie mit einem Plastikspatel vom Lack ab. Achten Sie darauf, die Pads nicht zu lange zu erhitzen.

Rechtliche Hinweise / Vorschriften bezüglich der FZV (Fahrzeug-Zulassungsordnung): Wir haben eine E-Mail an die offizielle Seite des TÜV-Nord geschrieben, mit der Frage, ob das Befestigen von KFZ Kennzeichen mit Klettband in der FZV zulässig ist.

Antwort: „Die Befestigung von Kennzeichen wird im § 10 der Fahrzeug-Zulassungsordnung (FZV) behandelt.“

Darin heißt es u.a.: „(5) Kennzeichen müssen an der Vorder- und Rückseite des Kraftfahrzeugs vorhanden und fest angebracht sein. Es ist nicht definiert, wie diese Befestigung konkret auszusehen hat. Demnach wäre ein ‚Kleben‘ zulässig.“